Bosch Heimwerker oder Profi Stichsäge

Grün gegen Blau – Heimwerker und Profi Stichsäge im Vergleich

Man findet sie immer wieder im Internet, die Diskussion, ob nun blau oder grün besser ist bei den Geräten von Bosch. Natürlich kommt es auch darauf an, um welches Gerät es sich handelt. In diesem Fall soll die Frage geklärt werden, ob es einen Unterschied macht eine grüne Heimwerker oder eine blaue Profi Stichsäge zu kaufen. Eins vorweg, man merkt ihn auf jeden Fall im Preis. Aber schlägt sich der höhere Preis einer Profi Stichsäge auch in der Qualität nieder?

Grün: Die Heimwerkermodelle

Bosch PST 900 PEL "Expert"

Bosch PST 900 PEL*

Die einfachen Geräte fangen bei 500 Watt an mit der Stichsäge PST 650 für 60 Euro und der PST 700 E für 75 Euro. Beide haben SDS-Quick, was den werkzeuglosen Wechsel von Einsatzwerkzeugen ermöglicht und Low Vibration, also Laufruhe. Die universelle PST 800 PEL für 90 Euro verfügt mit 530 Watt zusätzlich über Sägeblatt-Pendelung und Cut Control für Präzise Linienführung beim Sägen.

Bosch PST 700 E Home and Garden

Bosch PST 700 E *

Die Experten Stichsägen PST 900 PEL mit 620 Watt für 100 Euro und die PST 1000 PEL mit 650 Watt für 150 Euro sind außerdem noch mit Arbeitsleuchte und Drehzahlvorwahl ausgestattet. Das Gewicht geht von 1,6 kg für das günstigste Modell bis zu 2,3 kg für das teuerste. Holz kann man von 65 – 100 mm tief schneiden und Stahl von 4 bis zu 10 mm bei der teuersten Stichsäge.

Hier gehts zu den Sie Bosch Stichsägen bis 100 Euro

Blau: Die Profi Stichsäge für Handwerker

Die Bosch Profi Stichsäge GST 90 E scheint auf den ersten Blick ähnlich der grünen  PST 1000 PEL zu sein mit 650 Watt für rund 150 Euro und ebenfalls 2,3 kg Gewicht. Auch Stahl schneidet sie mit 10 mm gleich tief. Mit 90 mm ist sie bei Holz aber schlechter. Wett macht sie das allerdings durch die Ausstattung. Sie bietet
SDS, Sägeblattpendelung, Drehzahlvorwahl, Staubabsaugung, Heavy Duty (hohe Lebensdauer, Zuverlässigkeit, Leistung) und Click&Clean. Sie sieht auch etwas kompakter aus.

Profi Stichsäge Bosch GST 150 CE

Profi Stichsäge GST 150 CE*

Die Bosch professional Stichsäge GST 150 CE und BCE sind mit 780 Watt ab 200 Euro zu haben. Sie unterscheiden sich nur minimal, beispielsweise durch unterschiedliche Griffe. Beide haben zusätzlich zur Ausstattung der GST 90 E Profi Stichsäge noch Constant Electronic, die bei Belastung durch Kraftnachschub für eine konstante Drehzahl sorgt. Die GST 160 CE und BCE sind mit 800 Watt für 270 Euro zu haben und zusätzlich mit Precision Control ausgestattet.
Auch die beiden teuersten Blauen wiegen 2,3 kg, die 150er profi Stichsäge ist etwas schwerer. Stahl schneiden alle gleich mit 10 mm Schnitttiefe bei Holz entspricht die Schnitttiefe dem Namen, also 150 mm und 160 mm.

Der feine Unterschied: Pro und Contra von grün und blau

Die blaue Profi Stichsäge von Bosch ist eindeutig teurer, was ihr größter Nachteil ist. Dafür bietet sie allerdings auch mehr Ausstattung. Vor allem bei dem günstigsten Modell lohnt es sich darüber nachzudenken eher dieses statt dem teuersten grünen zu kaufen. Und will man wirklich Qualität und hat höhere Ansprüche an sein Gerät, sollte man sich sogar überlegen eine der teureren blauen Stichsägen zu kaufen. Dennoch sind auch die grünen Heimwerkermodelle schon qualitativ hochwertig und reichen oft aus.

Fazit: Eher grüne Heimwerker- oder blaue Profi Stichsäge?

Hier kommt es wirklich auf den Einzelnen und dessen Ansprüche an. Es bringt nichts, sich eine teure Profi Stichsäge zu kaufen und sie dann nur zweimal im Jahr aus dem Schrank zu holen. Gleichzeitig ist die grüne Heimwerkerserie zwar auch sehr hochwertig, aber eben nur begrenzt belastbar was die Häufigkeit und Art der Nutzung angeht. Deren Belastungsgrenze wird eher erreicht sein. Die Ausstattung von Bosch professional Stichsägen ist allerdings ein extra Plus, dass eine Überlegung wert ist dafür mehr Geld auszugeben. Damit Sie alle Modelle vergleichen können, haben wir die technischen Daten in dieser Tabelle zusammengefasst.